zurück zur Startseitewww.lkos.de
 


Einheiten

Große Schadensereig-
nisse und außerge-
wöhnliche Einsätze stellen die Hilfs-
organisationen immer wieder vor neue Herausforderungen.

Für die Wahrnehmung übergemeindlicher (Fach)-Aufgaben und zur Nachbarschafts-
hilfe stehen in der Kreisfeuerwehr mehrere strukturierte Einheiten zur Verfügung.

FB Nord

Informieren Sie sich über: die FB Nord, die FB Süd, die FB Umwelt, die TE Bahn und die IuK-Gruppe.


Einsätze


2 PKW stoßen mit Treckergespann zusammen - 2 Schwerverletzte

ANKUM - 21.10.2017

Am Samstagmorgen um 07:38 Uhr wurde die Feuerwehr zu einem Verkehrsunfall an der Tütinger Straße alarmiert. Dort waren 2 PKW unabhängig voneinander mit demselben Treckergespann zusammen gestoßen. Die Kameraden der Feuerwehr Ankum wollten gerade mit der Ausfahrt zur Hydrantenprüfung beginnen, als diese den Alarm bekamen.
Ein Landwirt war in Fahrtrichtung Tütingen mit seinem schweren Treckergespann unterwegs, als ihm ein PKW in Höhe des See und Sporthotels in Fahrtrichtung Ankum entgegen kam und immer weiter auf seine Spur geriet. Der PKW prallte gegen einen Treckerreifen, drehte sich und blieb auf der Gegenfahrbahn stehen. Das Treckergespann stellte sich nach dem Aufprall quer.
Während sich die Fahrerin des PKW schwere Verletzungen zugezogen hatte, blieb der Landwirt unverletzt. Dieser schaltete die Warnblinkanlage ein, begab sich zum verunfallten Fahrzeug und informierte die Polizei. Noch während des Gesprächs mit der Polizei, kam ein weiterer PKW aus Tütingen kommend auf die Unfallstelle zu und prallte gegen das Frontgewicht des Treckers. Auch hier wurde der Fahrer des PKW schwer verletzt, sein mitfahrender Hund wurde augenscheinlich nicht verletzt.
2 Mitarbeiter des Hotels eilten zur Unfallstelle und betreuten die PKW Fahrerin bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Die Feuerwehrkräfte die mit drei Fahrzeugen angerückt waren, klemmten die Batterien der beiden PKW ab, sicherten die Unfallstelle und streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Die beiden schwerverletzten wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Hund konnte der informierten Besitzerin übergeben werden, ein Tierarztbesuch wurde empfohlen. Die Polizei nahm die Ermittlungen zu den Unfallursachen auf, hierbei unterstützte ein Fahrzeug der Feuerwehr, damit auch Bilder von "oben" angefertigt werden konnten.

Text und Fotos: Patrick Siebrecht