zurück zur Startseitewww.lkos.de
 


Einheiten

Große Schadensereig-
nisse und außerge-
wöhnliche Einsätze stellen die Hilfs-
organisationen immer wieder vor neue Herausforderungen.

Für die Wahrnehmung übergemeindlicher (Fach)-Aufgaben und zur Nachbarschafts-
hilfe stehen in der Kreisfeuerwehr mehrere strukturierte Einheiten zur Verfügung.

FB Umwelt

Informieren Sie sich über: die FB Nord, die FB Süd, die FB Umwelt, die TE Bahn und die IuK-Gruppe.


Einsätze


Bergung eines PKW aus dem Mittellandkanal
Feuerwehren Herringhausen, Bad Essen und Tauchergruppe Epe/Sögeln in Einsatz


HERRINGHAUSEN - 30.11.2018

Schock für einen Angler aus Melle. Der 62jähirge Mann stelle am Freitagmittag kurz nach 13 Uhr sein Fahrzeug am Mittellandkanal in Bohmte-Herringhausen ab. Nach während er dabei war, seine Angelausrüstung aus dem Fahrzeug zu räumen setzt sich der silbern Honda Acord in Bewegung und rollte auf der abschüssigen Böschung schnurstracks in den Mittellandkanal.
Das Fahrzeug versank im Bereich der ehemaligen Wendebeckens nahezu vollständig im Wasser. Nur noch die Heckklappte ragte aus dem Wasser, da sich offensichtlich in der Fahrgastzelle eine Luftblase gebildet hatte.
Nach dem Notruf allarmierte die Rettungsleitstelle um 13.31 Uhr die Feuerwehr Herringhausen sowie die Rüstwageneinheit der Feuerwehr Bad Essen mit dem Einsatzstickwort "Sachbergung PKW im Kanal schwimmt Richtung Fahrspur". Zusätzlich wurde nach der ersten Lageerkundung die Tauchgruppe der Feuerwehr Epe/Sögeln nachalarmiert.
Die Taucher sicherten den PKW und brachten ein Luftkissen in die Fahrgastzelle ein. Mit Hilfe des Kissens konnte der PKW soweit gehoben werden, dass er mit einem Seil auf die andere Kanalseite, auf der sich eine Sportbooteinlassstelle befindet, gezogen werden. Dort konnte der PKW dann mit der Seilwinde des Bad Essener Rückwagens aus dem Wasser gezogen werden. Nach rund drei Stunden war der Einsatz beendet. Ein zwischenzeitlich eingetroffenes Boot mit Bergekran des Wasser- und Schifffahrtsamt brauchte nicht mehr eingesetzt werden.


Text und Fotos: Volker Köster