zurück zur Startseitewww.lkos.de
 


Einsätze

Täglich rücken Feuerwehren im Landkreis Osnabrück aus, um bei Bränden, Verkehrsunfällen oder anderen Unglücken schnell und qualifiziert Hilfe zu leisten.

Annähernd 4.000 Einsätze werden in jedem Jahr von den ausschließlich ehrenamtlich tätigen Feuerwehrmitgliedern bewältigt.

Hier finden Sie Berichte über Einsätze der Feuerwehren

mehr ...

Aktuelles


Neue Rettungssägen für Technische Einheiten "Bahn-Regio"

OSTERCAPPELN

Am vergangenen Donnerstag trafen sich die Zugführer, Gruppenführer Logistik und Beauftragten des THW zur Dienstbesprechung im Feuerwehrhaus Ostercappeln. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Vorstellung des künftigen stellvertretenden Brandabschnittsleiters Nord Ralf George als zukünftiger Ansprechpartner im Kreiskommando und Leiter der Technischen Einheiten "Bahn-Regio".

Die Alarm.- und Ausrückeordnung bei Bahnunfällen im Landkreis Osnabrück und darüber hinaus stand ebenso auf der Tagesordnung wie die Großübung "Haller Willem", bei der im Oktober letzten Jahres mehr als 500 Einsatzkräfte gebunden waren.

Während des Tagesordnungspunktes "Investitionsplanung" konnten drei neue Rettungssägen sowie drei zusätzliche Solaris Akkuscheinwerfer, die vom Landkreis angeschafft wurden, an die drei Logistikgruppen Bad Rothenfelde, Bramsche und Melle-Mitte übergeben werden. Dabei unterstrich der stellv. Brandabschnittsleiter Nord Stephan Bölscher, daß die Geräte natürlich nicht nur für Bahnunfälle angefordert werden können.

Unter dem Punkt "Verabschiedung von Zugführern" konnten drei langjährige Zugführer, bzw. stellv. Zugführer aus dem Dienst entlassen werden. Volker Uhlmannsiek und Jürgen Dettmer von der Feuerwehr Melle-Mitte und Stefan Rodefeld von der Feuerwehr Dissen blicken auf eine langjährige Tätigkeit seit Gründung der Technischen Einheiten Bahn im Jahre 2002 zurück. Stephan Bölscher bedankte sich im Namen des Landkreises für ihre Tätigkeit und überreichte ein kleines Präsent.

Unter Punkt "Verschiedens" verabschiedete sich Stephan Bölscher, dessen Amtszeit als stellv. Brandabschnittsleiter Nord am 31.03.2017 endet. Er bedankte sich bei "seinem" Team für sechs Jahre gute und faire Zusammenarbeit und wünschte seinem Nachfolger alles Gute für die Arbeit mit der Einheit. Die anwesenden Führungskräfte hatten zum Abschied ein Präsentkorb als Dank für die geleistete Arbeit vorbereitet, der mit guten Wünschen für die Zukunft überreicht wurde.

Text: Stephan Bölscher
Text: Thomas Bölscher