zurück zur Startseitewww.lkos.de
 


Der Landkreis

Der Landkreis Osnabrück liegt im Südwesten von Niedersachsen.

Mit 2.121 qkm ist er der zweitgrößte Landkreis in Niedersachsen und in etwa so groß wie das Saarland.

mehr ...




Neues aus den Wehren



Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Quakenbrück


QUAKENBRÜCK

Bei der Eröffnung der Jahreshauptversammlung konnte Ortsbrandmeister Marcus Goeke zahlreiche Gäste, darunter den Samtgemeindebürgermeister der Samtgemeinde Artland Reinhard Scholz sowie den Gemeindebrandmeister und Vorsitzenden des Feuerwehrverbandes des Altkreises Bersenbrück Manfred Buhr begrüßen.

 
 

Vor der versammelten Mannschaft ging der Ortsbrandmeister in seinem Jahresbericht darauf ein, dass die vier Abteilungen der Feuerwehr Quakenbrück zum Jahresende insgesamt 143 Mitglieder zählten.

Marcus Goeke erklärte, dass die Feuerwehr gut ausgestattet sei. So habe die Samtgemeinde Artland im letzten Jahr in einen neuen Rettungssatz mit Rettungsschere und hydraulischem Spreizer investiert. Man musste bei einigen vorangegangenen Einsätzen nach schweren Verkehrsunfällen zu der Erkenntnis gelangen, dass der alte Rettungssatz für heutige Fahrzeugssicherheitsausstattungen nicht mehr optimal dimensioniert war.

Marcus Goeke bedauerte, dass die Ersatzbeschaffung des mittlerweile fast 27 Jahre alten Rüstwagens aufgrund von Schwierigkeiten bei der europaweiten Ausschreibung verschoben werden muss. Der Ortsbrandmeister mutmaßte, dass das Fahrzeug nun erst im Sommer 2014 ausgetauscht werden kann.

Die Quakenbrücker Feuerwehr wurde im Jahr 2012 zu insgesamt 104 Einsätzen gerufen. Der Ortsbrandmeister wunderte sich, dass das Verhältnis mit 64 Brand- zu 37 Hilfeleistungseinsätzen im Vergleich zu den Vorjahren und im statistischen Trend umgekehrt sei. Normalerweise müssten mehr Hilfeleistungen als Brandeinsätze bewältigt werden. Einige Sorgen bereite, dass es zu 33 Fehlalarmierungen durch Brandmeldeanlagen gekommen sei. Zu oft lägen Alarmierungen aufgrund technischer Defekte oder unerklärlichen Ursachen vor. In seinem Bericht stellte Marcus Goeke danach einige kuriose, aber auch größere Einsätze aus dem vergangenen Jahr vor.

Der Zugführer der Feuerwehr Quakenbrück Sven Dehnen ging in seinem Bericht auf den Ausbildungsstand der Quakenbrücker Einsatzkräfte ein. Er berichtete von einem interressanten Dienstplan mit drei größeren Zugübungen in verschieden Objekten. Dabei stellte er eine Übung im DLRG-Heim heraus. Mitglieder der DLRG-Ortsgruppe Quakenbrück stellte die Verletzten, die realistisch geschminkt waren, dar und übernahmen die Aufgaben des Rettungsdienstes bei der Übung. Sven Dehnen dankte den Verantwortlichen für die Zusammenarbeit und die Zurverfügungstellung des Übungsobjektes.

Der Jugendfeuerwehrwart der Feuerwehr Quakenbrück Christian Spitzkowski berichtete von den Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Dabei ging er auf die Veranstaltungen auf Landkreisebene und auf das Kreiszeltlager, dass im vergangenen Jahr in Rüthen im Sauerland durchgeführt wurde, ein. Obmann der Jugendfeuerwehr war 2012 Michalis Mpouras, der mit seinem Stellvertreter Kai Haferkamp eine tolle Arbeit geleistet hat. Christian Spitzkowski dankte seinen Mitstreitern Denis Dröge und Arthur Bethke bei der Betreuung der Jugendfeuerwehr. Ohne ein perfektes Team sei die umfangreiche Jugendarbeit nicht möglich.

Bei den anschließenden Wahlen zum Ortskommando wurde Kai Dehnen zum stellvertretenden Zugführer und Phil Jakob zum Gerätewart bestimmt. Sie lösen Michael Goeke und Jürgen Krüger ab, die von ihren Posten zurück traten. Wiedergewählt wurden Jörn Lömker als Sicherheitsbeauftragter und Martin Hohnhorst als Schriftführer. Ortsbrandmeister Marcus Goeke beförderte Steffen Weißmüller zum Feuerwehrmann sowie Thomas Tewes und Jörg Senftleben zum Hauptfeuerwehrmann.

Gemeindebrandmeister Manfred Buhr dankte in seinem Grußwort den Quakenbrücker Feuerwehrleuten für ihre geleistete Arbeit. Kurz ging er auf die anstehende Einführung des Digitalfunks und ein neues Alarmierungssystem ein. Zum Abschluss seiner Ansprache beförderte er Jörn Lömker und Kai Dehnen zum Löschmeister, Arne Ihnen zum Hauptlöschmeister und Sven Dehnen zum Oberbrandmeister.

Samtgemeindebürgermeister Reinhard Scholz ging in seiner Ansprache auf die Verzögerung bei der Beschaffung des Rüstwagens ein. Er warb um Verständnis und erläuterte die Probleme bei der europaweiten Ausschreibung. Er dankte der Feuerwehr Quakenbrück für die Zusammenarbeit. Reinhard Scholz stellte fest, dass man nachts als Quakenbrücker Bürger ruhig schlafen könnte, denn man wisse, dass die Feuerwehr im Fall eines Falles da sei.

Text: Marcus Goeke
Foto: Norbert v.Drehle