zurück zur Startseitewww.lkos.de
 


Der Landkreis

Der Landkreis Osnabrück liegt im Südwesten von Niedersachsen.

Mit 2.121 qkm ist er der zweitgrößte Landkreis in Niedersachsen und in etwa so groß wie das Saarland.

mehr ...




Neues aus den Wehren


Jugendfeuerwehr feiert zehnjähriges Bestehen
Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Kettenkamp sehr gut besucht


KETTENKAMP

"Volles Haus" hieß es auch in diesem Jahr wieder bei der Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr. Ortsbrandmeister Ewald Gärke freute sich, neben aktiven Feuerwehrleuten auch die Altersabteilung mit Ehrenortsbrandmeister Arnold Meyer an der Spitze und vor allen Dingen Mitglieder der Jugendfeuerwehr begrüßen zu können. Durch diese junge Truppe sei die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehr gesichert, war er sich mit den Gästen aus Politik und Feuerwehr einig.

 
 

Geehrte, Beförderte, Funktionsträger aus Feuerwehr, Politik und Verwaltung - das offizielle Gruppenbild zur Jahreshauptversammlung fehlt auch in diesem Jahr nicht

Rückblick: Viele Dankesworte sprach Gärke im Rückblick auf das abgelaufene Jahr aus, beispielsweise an die Samtgemeindever- waltung für die Unterstützung, an die Nachbarwehren Ankum und Nortrup für die gute Zusammenarbeit oder auch an seine Kameradinnen und Kameraden für das kameradschaftliche Miteinander in der Wehr. Seinem Stellvertreter Michael Rickelmann galt sein besonderer Dank für die tolle Unterstützung, außerdem auch dem Ortskommando. Ein Highlight im vergangenen Jahr seien sicherlich die Feierlichkeiten zum 80-jährigen Bestehen der Freiwilligen Feuerwehr gewesen. Rickelmann nannte außerdem die Teilnahme der Altersabteilung an dem Seniorentag in Berge. Außerdem wies er unter anderem darauf hin, dass die Feuerwehr nunmehr mit den neuen Digitalmeldeempfängern sehr gut arbeiten würde und dass für das LF 8 ein neuer Stromerzeuger angeschafft werden konnte.

Statistik: Die Zahlen für das Jahr 2016 gab es im Bericht des Brandmeisters von Michael Rickelmann. Mit sieben Einsätzen bei Bränden und 13 bei Hilfeleistungen hätten sich die Einsätze entgegen dem Trend der letzten Jahre entwickelt. Neben den Einsätzen (558 Stunden) hätten einige Kameradinnen und Kameraden an verschiedenen Lehrgängen auf Landes- und Kreisebene teilgenommen (485 Stunden) und natürlich seien auch allgemeine Dienste laut Dienstplan (1.677 Stunden) geleistet worden. Insgesamt kamen so 2.720 Stunden zum Wohl der Allgemeinheit zusammen. Dazu kämen unzählige Stunden wie beispielsweise Dienstvorbereitungen, Schriftführer-, Kassierer-, Gerätewart- oder Festausschussarbeiten, die statistisch nicht aufgeführt würden. Aktuell zähle die Freiwillige Feuerwehr 54 Mitglieder, davon 33 aktive, acht passive und 13 in der Altersabteilung. Der Altersdurchschnitt der aktiven Mitglieder beträgt 36,4 Jahre. Gemessen an der Einwohnerzahl Kettenkamps sind rund 2 Prozent der Einwohner aktive Feuerwehrleute, auf jedes aktive Feuerwehrmitglied kommen somit 53 Einwohner.

Jugendfeuerwehr: Mit 17 Mitgliedern stellt die Jugendfeuerwehr eine starke Abteilung in der Freiwilligen Feuerwehr dar, war vom Jugendfeuerwehrwart Stefan Küthe zu erfahren. Die 13 Jungen und vier Mädchen werden von vier männlichen und einer weiblichen Betreuerin begleitet. Bei der geleisteten Gesamtstundenzahl von 3.338,5 schlug allein die Teilnahme am Kreiszeltlager in Rhens mit 2.534 Stunden zu Buche. Bleibenden Eindruck hätte dabei sowohl bei den Jugendlichen als auch den Erwachsenen der Besuch des Flughafens Frankfurt mit Besichtigung der Flughafenfeuerwehr hinterlassen. 2017 besteht die Jugendfeuerwehr 10 Jahre, dies solle intern auch ein wenig gefeiert werden, so Küthe abschließend.

Neuaufnahmen: Mit Felix Küthe konnte ein Feuerwehrmann-Anwärter neu in die Freiwillige Feuer-wehr aufgenommen werden. Der Anwärter wird in diesem Jahr den Truppmann 1-Lehrgang in der Samtgemeinde Bersenbrück absolvieren.

Wahlen: Schriftführer Tim Baranowski wurde in seinem Amt einstimmig bestätigt ebenso wie Kassierer Florian Meyer, Jugendfeuerwehrwart Stefan Küthe und dessen Stellvertreter Torsten Husmann. Den Festausschuss bilden Kirsten Huslage, Torsten Husmann, Stefan Küthe, Florian Meyer und Marco Pollmann.

Grußworte: Alle Gäste sprachen den Kameradinnen und Kameraden Dank und Anerkennung für ihren Einsatz zum Wohl für die Allgemeinheit aus. Samtgemeindebürgermeister Dr. Horst Baier freute sich, an der Jahreshauptversammlung teilnehmen zu können. "Diese Veranstaltungen sind schöner als Ratssitzungen", so Baier. Das ehrenamtliche Engagement und vor allen Dingen die Bereitschaft vieler junger Menschen zum Dienst in der Freiwilligen Feuerwehr Kettenkamp erkannte er positiv an, die Samtgemeinde trüge durch Bereitstellung von Ausrüstung und Material dazu bei, dass die Wehren vor Ort gute Arbeit leisten könnten. Bürgermeister Reinhard Wilke erinnerte an die Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall, bei dem er sich vor Ort davon hätte überzeugen können, wie hochprofessionell die Kameradinnen und Kameraden arbeiten würden. Der stellvertretende Landrat Werner Lager lud die Altersabteilung zu einem Besuch im Kreishaus mit Besichtigung der Regionalleitstelle ein. Ralf Auf dem Felde, Abschnittsleiter Brandschutzabschnitt Nord, überbrachte die Grüße der Kreisfeuerwehr und den Wunsch, dass die Feuerwehr Kettenkamp 2017 von dramatischen Einsätzen verschont bleiben möge. "Minjoahr" wünschte Gemeindebrandmeister Willi Wernke, der zum letzten Mal in dieser Funktion an der Jahreshauptversammlung in Kettenkamp teilnahm. Aufgrund von Problemen mit dem entsprechenden EDV-Programm konnte er die keine absoluten Zahlen zur Statistik präsentieren, wusste jedoch, dass sich die Zahl der Jugendfeuerwehrleute erhöht habe und ansonsten die Personalstärke relativ stabil geblieben sei. Die Tendenz bei den Hilfeleistungseinsätzen sei fallend. Mario Struckmann von der Nachbarfeuerwehr Nortrup überbrachte die Grüße seiner Kameradinnen und Kameraden. "Die Zusammenarbeit zwischen den beiden Wehren klappt hervorragend, es ist gut zu wissen, dass da ein starker Partner ist, auf den man sich verlassen kann", so Struckmann.

Beförderungen und Ehrungen: Ewald Gärke beförderte die Feuerwehrmann-Anwärter Hannes Behnke und Bendix Buddemeyer zu Feuerwehrmännern. Feuerwehrmann Michel Klostermeyer wurde zum Oberfeuerwehrmann ernannt, die Oberfeuerwehrmänner Mirco Theil und Christian Bussmann zu Hauptfeuerwehrmännern. Peter Schmidt und Martin Gärke wurden jeweils vom Hauptfeuerwehrmann zum 1. Hauptfeuerwehrmann befördert. Gemeindebrandmeister Willi Wernke nahm die Beförderung von Hauptfeuerwehrmann Johannes Gärke und 1. Hauptfeuerwehrmann Daniel Gärke zu Löschmeistern vor. Löschmeister Tim Baranowski wurde von ihm zum Oberlöschmeister ernannt. Eine Ehrung nahm dann Samtgemeindebürgermeister Dr. Horst Baier vor und überreichte Rolf Klos-termeyer Urkunde und Feuerwehrenzeichen für 25 Jahre aktiven Dienst in der Freiwilligen Feuer-wehr.

Text: Feuerwehr Kettenkamp
Foto: Anita Lennartz