zurück zur Startseitewww.lkos.de
 


Einsätze

Täglich rücken Feuerwehren im Landkreis Osnabrück aus, um bei Bränden, Verkehrsunfällen oder anderen Unglücken schnell und qualifiziert Hilfe zu leisten.

Annähernd 4.000 Einsätze werden in jedem Jahr von den ausschließlich ehrenamtlich tätigen Feuerwehrmitgliedern bewältigt.

Hier finden Sie Berichte über Einsätze der Feuerwehren

mehr ...

Aktuelles


Neues Domizil in Hagen
Freiwillige Feuerwehr Niedermark zieht wieder ins Feuerwehrhaus


Niedermark

Es sind knapp elf Monate vergangen, seit die Kameradinnen und Kameraden mit dem kompletten Equipment aus dem Feuerwehrhaus in der Görmannstraße auszogen in das Übergangsdomizil an der Industriestraße (scherzhaft Feuerwache 2 genannt). Der Umbau des Gerätehauses von 1974 war durch den Rat und die Gemeindeverwaltung beschlossen und der Architekt beauftragt. Die Bagger konnten anrollen.
In den vergangenen Wochen wurden bereits viele Ausrüstungsgegenstände, Möbel, Bilder, EDV usw. in die neuen Räumlichkeiten gebracht. Die Einsatzbereitschaft am neuen/alten Standort war jetzt gegeben. Am heutigen Samstag hatte das Warten nun ein Ende. Mit den vier EInsatzfahrzeugen, zwei Anhängern und der Einsatzkleidung zogen die Blauröcke im Konvoi wieder an die alte Adresse.
An der Straße vor dem Feuerwehrhaus empfangen Jugendfeuerwehr, Altersabteilung, Frauen und Partner, Bürgermeister Peter Gausmann, Kameraden der Ortsfeuerwehr Hagen und viele Freunde die anrückenden Fahrzeuge, die mit Sondersignales die Görmannstraße hinauf fuhren.

 
 

Für elf Monate die Heimat der FF Niedermark an der Industriestraße

Ortsbrandmeister Frank Pohlmann meldete die Einsatzbereitschaft aus dem neuen Feuerwehrhaus beim Bürgermeister an. Dieser bedankte sich für die nicht immer einfache Zeit während der Umbauphase bei den Kameradinnen und Kameraden. Ferner galt sein besonderer Dank dem stellvertretenen Ortsbrandmeister Guido Patzelt, dass er seine Halle im Industriegebiet für die Feuerwehr zur Verfügung gestellt hat. Dem Dank schloss sich Gemeindebrandmeister Horst Igelbrink an und wünschte den Feuerwehrleuten immer eine gute Heimkehr von ihren Einsätzen.

Die Fahrzeuge mussten aber noch etwas auf dem Hof vor den Toren stehen bleiben, da in der neuen Fahrzeughalle bei geselligem Beisammensein und gutem Essen bis in den Abend geklönt wurde. Ferner konnten sich alle interessierten Gäste bei Führungen ein Bild von den neuen Räumlichkeiten machen.

Text: Jens Hindersmann
Fotos: Horst Igelbrink / Jens Hindersmann