zurück zur Startseitewww.lkos.de
 


Der Landkreis

Der Landkreis Osnabrück liegt im Südwesten von Niedersachsen.

Mit 2.121 qkm ist er der zweitgrößte Landkreis in Niedersachsen und in etwa so groß wie das Saarland.

mehr ...




Neues aus den Wehren


Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr Bippen


BIPPEN

Die Überraschung war groß. Plötzlich stand Kreisjugendfeuerwehrwart Karsten Pösse im Raum und zeichnete den Löschmeister Florian Gösling mit der Floriansmedaille der Niedersächsischen Jugendfeuerwehren aus. Diese Ehrung gibt es nicht alle Tage. Ortsbrandmeister Wilfried Peters wurde zum Oberbrandmeister befördert. Weiterhin beschloss die Versammlung, dass Holger Wissmann ihn sechs weitere Jahre als Stellvertreter zur Verfügung stehen solle. Neuer Jugendfeuerwehrwart wurde Marius Renzelberg. Die Kameraden leisteten im vergangenen Jahr fast 4000 Dienst- und Einsatzstunden.

 
 

Die ernannten, geehrten und beförderten Mitglieder der FF Bippen im Kreise ihrer Gäste.

Nach einem Willkommen für zahlreiche Feuerwehrführer aus der Nachbarschaft und von der Gemeindefeuerwehr sowie von Rat und Verwaltung mit Samtgemeindebürger- meister Benno Trütken an der Spitze ließ Ortsbrandmeister Wilfried Peters das vergangenen Jahr Revue passieren. "Das Jahr 2016 liegt nun hinter uns, ein Jahr mit relativ wenigen Brandeinsätzen jedoch wie in den vergangenen Jahren mit einer hohen Anzahl von Hilfeleistungsstunden", betonte er. Weiterhin zeigte er sich erfreut über die gute Entwicklung der Jugendfeuerwehr (JF). "Wir können in den nächsten Jahren wieder gut ausgebildete Kameraden übernehmen", freute sich der Chef.

Rückblick: Peters und Wissmann gingen auf die Einsätze und Dienststunden ein. Auf dem eigenen Gebiet musste nur ein Wohnwagenbrand an der Ankumer Straße bekämpft werden. Vier mal galt es aber, in der Nachbarschaft beim Löschen zu helfen. Weiterhin wurden 39 Hilfeleistungen, darunter Verkehrsunfälle mit eingeklemmten Personen und Ölspuren aber auch Sturmschäden und Wasser lenzen verzeichnet. Zur Aus- und Fortbildung trafen sich die Kameraden alle zwei Wochen. Dabei gab es Belobigungen für Michael Booms und André Leppich. Sie versäumten keinen Dienstabend. Ingo Peters, Marvin Struckmann und Wilfried Peters fehlten nur einmal. Weiterhin ging das Führungsteam auf Einsatzübungen und Kücheneinsätze sowie auf das Lehrgangsgeschehen ein. Elf Kameraden ließen sich für die verschiedensten Aufgaben schulen. Dazu zählt auch Torsten Heidhaus, der auf den Gruppenführerlehrgängen Führungsqualifikation erwarb. "Alle Fahrzeuge und Gerätschaften sowie die Atemschutzgeräte sind in Ordnung; die Einsatzfähigkeit der Atemschutzgeräteträger sichergestellt", informierte Gerätewart und Atemschutzobmann Michael Booms. "Es gab im vergangenen Jahr keine Unfälle", so Sicherheitsbeauftragter Thomas Hackmann. Nur der Bestand an persönlicher Schutzausrüstung gehe zurück, sagte er in seiner Funktion als Zeugwart. Über die Arbeit der Feldküche bei Einsätzen der Bereitschaft aber auch bei Veranstaltungen vor Ort informierte Zugführer Helmut Schmidt. Sein Dank galt allen Helfern besonders aber den Frauen des Teams für das Kartoffelschälen. Kurt Ricker stellte die Aktivitäten der Altersabteilung vor. In jedem Monat gab es interessante Angebot, darunter Kohlgang und Osterfeuer, Besuch des THW und Moorbrandnachbesprechung sowie Besuch eines Schifffahrtmuseums und Führung durch Kirche mit Glockenturm und Gewölbe. Und so geht es auch in diesem Jahr weiter, wurde aus seinem Bericht deutlich.

Jugendfeuerwehr: Die von Florian Gösling und Fabian Plagge geleitete JF hat zur Zeit 15 Mitglieder. An ihren Dienstabenden nahmen im Durchschnitt zehn junge Kameraden teil. Gösling ging auf die verschiedenen feuerwehrtechnischen Ausbildungen ebenso ein wie auf die Vorbereitung zur Prüfung für die Jugendflamme. Das Zeltlager am Rhein mit Lagerolympiade und Sternwanderung machten viel Spaß. Vor Ort halfen sie, die Tannenbäume einzusammeln, sammelten Müll und begleiteten St. Martin mit Fackeln.

Statistik: In der Feuerwehr Bippen leisten 44 aktive Kameraden Dienst. In der Altersabteilung sind 27 Mitglieder. Zwölf Personen fördern die Arbeit der Blauröcke. Für den Unterhalt des Feuerwehrhauses und somit Entlastung des Haushalts wurden 47 Stunden verzeichnet. Ernennungen/ Beförderungen/

Ehrungen: Lars Hackmann und Daniel Wübbels wurden zum Feuerwehrmann ernannt; Marius Renzelberg zum Oberfeuerwehrmann befördert. Samtgemeindebürgermeister Benno Trütken ehre Florian Gösling mit dem Niedersächsischen Ehrenzeichen für fünfundzwanzigjährige Dienste, Thomas Hackmann für sein Verdienste mit der Ehrennadel der Feuerwehrunfallkasse in Silber. Gemeindebrandmeister Reiner Berndsen beförderte Thorsten Heidhaus zum Löschmeister sowie Thorsten Fey zum Oberlöschmeister.

Grußworte: Bürgermeister Helmut Tolsdorf dankte ebenso wie Benno Trütken für die geleistete Arbeit, die mehr von Aus- und Fortbildung als vom Einsatzgeschehen geprägt war. Für die Gesundheit und Sicherheit der Mitglieder habe die Gemeinde immer ein offenes Ohr, so Trütken. Tolsdorf hingegen ging besonders auf das Engagement für Bippen, darunter die Versetzung einer Schutzhütte, ein. Im Namen des Fachausschusses dankte dessen Vorsitzender Johannes Selker für die geleistete Arbeit, um sodann auf die in der heutigen Zeit nicht mehr selbstverständliche ehrenamtliche Arbeit einzugehen. Reiner Berndsen rief dazu auf, sich nicht zurück zu lehnen, denn auch Großeinsätze kommen wieder. Von mehreren Rednern scharf verurteilt wurde die Belästigung der Feuerwehrleute bei einem Einsatz in der Neujahrsnacht (wir berichteten). Die Vertreter der benachbarten Feuerwehren, Berges Ortsbrandmeister Jörg Biemann, Vechtels Ortsbrandmeister Rolf Tepe und der stellvertretende Ortsbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Ohrtermersch/ Ohrte Matthias Vetzke dankten für die gute Zusammenarbeit. "Die Feuerwehren leisten viel mehr als nur Brände zu löschen", betonte für die fördernden Mitglieder Wilhelm Rötkher-Bruns, verbunden mit einem Dankeschön.

 
 

Florian Gösling wurde von Karsten Pösse (von links) mit der Floriansmedaille ausgezeichnet.

Jugendfeuerwehrwart Florian Gösling wurde für seine besonderen Verdienste durch den Kreisjugendfeuer- wehrwart Karsten Pösse mit der Floriansmedaille der Niedersächsischen Jugendfeuerwehr ausgezeichnet. Gösling ist 1991 in die JF Bippen eingetreten und 1999 in die aktive Wehr übergetreten. Bei der JF war er zunächst als Betreuer tätig. 2010 wurde er Jugendfeuerwehrwart und leistete in der Ortsfeuerwehr Bippen mit gutem Fachwissen und Kompetenz hervorragende Jugendarbeit. Weiterhin war er im Verbandswesen im Altkreis Bersenbrück tätig und organisierte die Verbandszeltlager. Sein Wissen ist aber auch in der Kreisjugendfeuerwehr gefragt. Hier bringt er sich aktiv ein. Weiterhin gelang es ihm, die Ausstattung der Jugendfeuerwehr Bippen wesentlich zu verbessern, ging aus der von Karsten Pösse gehaltenen Laudatio hervor.

Text und Foto: Jürgen Schwietert