zurück zur Startseitewww.lkos.de
 


Der Landkreis

Der Landkreis Osnabrück liegt im Südwesten von Niedersachsen.

Mit 2.121 qkm ist er der zweitgrößte Landkreis in Niedersachsen und in etwa so groß wie das Saarland.

mehr ...




Neues aus den Wehren


Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Grafeld

GRAFELD

Bilanz zog die Freiwillige Feuerwehr Grafeld in ihrer jüngsten Versammlung. Die Wehr rückte zu 15 Einsätzen aus und leistete 3766 Dienst- und Einsatzstunden. Feuerwehrmann des Jahres ist Klaus Burrichter.

 
 

Die ernannten, beförderten und geehrten Mitglieder der Grafelder Feuerwehr im Kreise der Gäste.

Rückblick: Nachdem Ortsbrandmeister Andreas Triphaus zahlreiche Gäste von Politik und Verwaltung sowie benachbarter Feuerwehren und Vereinen begrüßt hatte, folgte der Tätigkeitsbericht für das Jahr 2016. Neben ihren Pflichtaufgaben und Einsätzen engagierte sich die Feuerwehr auch am aktiven Gemeindeleben. So sammelte sie ausrangierten Tannenbäume ein. Osterfeuer, Bosseln und Fahrradtour förderten die Kameradschaft. Mit Dankesworten - besonders auch für die Partnerinnen sowie für den Förderverein der Feuerwehr und die Gemeinde - beendete Andreas Triphaus seinen Vortrag. 41 aktive Mitglieder

Förderverein: Über die Arbeit des Fördervereins informierte Markus Schröder. Für die Atemschutzgeräteträger seien vier Bewegungslosmelder sowie ein Schlauchwickler und fünf Helmlampen beschafft worden, berichtete er. "Wir unterstützen die Feuerwehr gerne und werden in ihrem Sinne weiterarbeiten", betonte Markus Schröder. Statistik: Der Feuerwehr Grafeld gehören 41 aktive, sieben passive und 19 Mitglieder der Altersabteilung an. Aufgrund von vier Eintritten (Moritz Coord, Torsten Trapka, Marcel Mühlstepp, Philipp Breemann) fiel das Durchschnittsalter um 1,1 auf 34,1 Jahre. Im Förderverein unterstützen 122 Mitglieder die Arbeit der Blauröcke. 365 Tage im Jahr für die Bevölkerung da

Grußworte: "Die Feuerwehr wird daran gemessen, dass sie 365 Tage im Jahr für die Bevölkerung da ist", betonte Gemeindebrandmeister Reiner Berndsen in seinem Grußwort. Der Vorsitzende des Ausschusses für Ordnung, Brandschutz und Kultur, Johannes Selker, dankte unterdessen für die geleistete Arbeit. Dabei galt seine Anerkennung auch den Partnerinnen, die oft genug Sorgen um ihre Männer im Einsatz haben. Fachdienstleiter Jan Bojer lobte das große Engagement der Blauröcke für Grafeld. Jürgen Schwietert informierte über die Arbeit des Feuerwehr-Oldtimer-Clubs Fürstenau und bat um Überlassung ausrangierten Material, um die historischen Fahrzeuge ausrüsten zu können. Für die gute Zusammenarbeit dankten der Berger Ortsbrandmeister Jörg Biemann sowie der stellvertretende Ortsbrandmeister Matthias Ventzke für die Feuerwehr Ohrtermersch/ Ohrte. "Wir sind uns sicher, dass ihr euch in diesem Jahr auch wieder für das Dorfleben engagieren werdet", betonte der der stellvertetende Bürgermeister Wilhelm Apke. Er ging aber auch auf die mit vielen Einsätzen verbundenen Belastungen ein. Für die Altersabteilung sprach Karl-Heinz Herrmann.

Termine: 11. März Vereinebosseln, 16. April Osterfeuer, 6. Mai Fahrradtour, 28. Oktober Kameradschaftsfest. Weiterhin ist eine Tagesfahrt geplant.

Der Sicherheitsbeauftragter der Grafelder Feuerwehr, Martin Johanning, ist für weitere Jahre in seinem Amt bestätigt worden. Ernennungen/ Ehrungen/ Beförderungen: Für die beste Dienstbeteiligung wurde Klaus Burrichter zum Feuerwehrmann des Jahres ernannt. Ortsbrandmeister Andreas Triphaus beförderte Marcel Bertke, Matthias Middendorf und Lukas Berndsen zum Oberfeuerwehrmann.

Gemeindebrandmeister Reiner Berndsen beförderte Andreas Triphaus zum Brandmeister und Michael Middendorf zum Oberlöschmeister.

Text: NOZ
Foto: Feuerwehr Grafeld