zurück zur Startseitewww.lkos.de
 


Einsätze

Täglich rücken Feuerwehren im Landkreis Osnabrück aus, um bei Bränden, Verkehrsunfällen oder anderen Unglücken schnell und qualifiziert Hilfe zu leisten.

Annähernd 4.000 Einsätze werden in jedem Jahr von den ausschließlich ehrenamtlich tätigen Feuerwehrmitgliedern bewältigt.

Hier finden Sie Berichte über Einsätze der Feuerwehren

mehr ...

Aktuelles


Jahreshauptversammlung der Ortsfeuerwehr GMHütte
Einsatzzahlen der Ortsfeuerwehr Georgsmarienhütte angestiegen


GEORGSMARIENHÜTTE

Diese Erkenntnis sowie weitere Daten und Fakten präsentierten Ralf Heine als Ortsbrandmeister und Michael Steffen als stellvertretender Ortsbrandmeister den Angehörigen der Ortsfeuerwehr Georgsmarienhütte im Rahmen ihrer Jahreshauptversammlung, bei welcher für das Berichtsjahr 2018 Bilanz gezogen wurde.

 
 

Ortsbrandmeister Ralf Heine (li.) und der stellvertretende Ortsbrandmeister Michael Steffen (re.) beförderten und gratulierten Fynn Köhne (Mitte) zum Dienstgrad "Feuerwehrmann".

Statistisch betrachtet ereilte die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr nahezu jeden zweiten Tag ein Einsatz. Bei den Einsätzen, welche überwiegend im originären Löschgebiet der Ortsfeuerwehr Georgsmarienhütte, also Alt-Georgsmarienhütte, Holzhausen und Malbergen gefahren wurden, handelte es sich um 48 Brandeinsätze, zu welchen u.a. auch Einsätze aufgrund ausgelöster Brandmeldeanlagen und einer steigenden Anzahl ausgelöster Rauchwarnmelder in privaten Gebäuden zählen. Die Anzahl der Brandeinsätze stieg im Vergleich zum Vorjahr um 11 Einsätze an. Die Anzahl der technischen Hilfeleistungen stieg sogar um 57 Einsätze auf sage und schreibe 93 Hilfeleistungseinsätze an. Zu den technischen Hilfeleistungen zählten z.B. einzelne Verkehrsunfälle sowie Unterstützungen des Rettungsdienstes in Form von Tragehilfen und Türöffnungen. Diese sind indiziert, wenn Annahmen dafür sprechen, dass sich Personen in Wohnräumen aufhalten, die aufgrund eines medizinischen Notfalls nicht in der Lage sind, den Rettungskräften Zutritt zur Wohnung zu verschaffen. Diesbezüglich ist ein deutlicher Anstieg spürbar, dessen Ursache hauptsächlich im demografischen Wandel und einer einhergehenden sozialen Isolation liegt.

Die Anzahl der technischen Hilfeleistungen durch Unwetterlagen wurden im Jahr 2018 mit 30 beziffert. So mussten überwiegend Gefahrenstellen aufgrund umgestürzter Bäume beseitigt und mit Wasser vollgelaufene Keller ausgepumpt werden. Maßgeblich wirkte sich das Sturmtief Frederike auf die hohe Anzahl an Unwettereinsätzen aus.

Bei all diesen Einsätzen leisteten die vier Kameradinnen und 52 Kameraden der Ortsfeuerwehr 2261 Stunden, zuzüglich weiterer 3204 Stunden, die im Rahmen der 43 Dienstabende sowie dreier Alarmübungen absolviert wurden.

 
 

Martin Schröder (re.) bekleidet ab sofort die Funktion des stellvertretenden Gruppenführers des Löschgruppenfahrzeugs. Markus Krahforst (li.) ist der neue stellvertretende Gruppenführer der zusätzlichen taktischen Einheit und vertritt Marius Riemann (fehlt auf dem Bild), der neuerdings der Gruppenführer dieser Einheit ist.

Aber auch die Jugendfeuerwehr der Ortsfeuerwehr Georgsmarienhütte war im vergangenen Jahr mit 1781 geleisteten Stunden wieder erfreulich aktiv und unverändert gut aufgestellt. Über Nachwuchsprobleme kann sich die hiesige Jugendfeuerwehr, und folglich auch die aktive Feuerwehr, glücklicherweise nämlich nicht beklagen. So bestand die Jugendfeuerwehr zum Jahresende aus 14 Jungen und zwei Mädchen im Alter von 10 bis 16 Jahren.

Nahezu alle aktiven Kameradinnen und Kameraden wurden aus der eigenen Jugendfeuerwehr rekrutiert. Hierzu zählt auch Fynn Köhne, der im Rahmen der Jahreshauptversammlung zum Feuerwehrmann befördert wurde. Weitere Beförderungen werden bei der anstehenden Mitgliederversammlung der Stadtfeuerwehr, welche aus den drei Ortsfeuerwehren Georgsmarienhütte, Oesede und Kloster Oesede besteht, vorgenommen.

Personelle Veränderungen erfolgten im Bereich der Gruppenführer. Zum stellvertretenden Gruppenführer des Löschgruppenfahrzeugs wurde Martin Schröder ernannt. Hierdurch ergab sich die Neubesetzung des Gruppenführers für die zusätzliche taktische Einheit. Diese Funktion wird zukünftig durch Marius Riemann wahrgenommen, welcher von Markus Krahforst vertreten wird.

Auch 2018 konnte sich die Ortsfeuerwehr Georgsmarienhütte über notwendige Anschaffungen freuen. Diese bestanden z.B. aus einem Notfallrucksack, Akkuleuchten, einem Rettungszylinder, einem Leckdichtkissen und einem Rollwagen.

Gestiegen sind jedoch nicht nur die Einsatzzahlen, sondern auch die Anzahl der "Follower", bzw. Fans der Ortsfeuerwehr bei dem sozialen Netzwerk "Facebook". Neben der Homepage (www.stadtfeuerwehr-georgsmarienhuette.de) erfährt die Bevölkerung auch auf dem Facebook-Profil der Ortsfeuerwehr über aktuelle Geschehnisse, Einsätze und Veranstaltungen der Feuerwehr, wie z.B. dem Tag der offenen Tür, welcher in diesem Jahr am 01.09. stattfindet oder die Maibaumparty am 30.05..

Text unf Fotos: Chr.Schulze,